vom 17. März 2024 bis 22. März 2024

Neuaufteilung der Welt

Beschreibung

Die Welt ist im Wandel: technologisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich. Die globale Konkurrenz um Marktanteile und Standorte verschärft sich. Neue technologische Vernetzungsmuster, die Beweglichkeit der Kapitalströme und hohe, fixe Renditeerwartungen von Investoren treiben Veränderungen schneller voran als je zuvor.
Wo bleibt dabei der »Faktor Mensch«? Treibt er als ökonomischer Selbstoptimierer diese Entwicklungen bewusst oder unbewusst mit voran? Verschenkt er sich an ein paar Internetkonzerne und Datensammelmaschinen
oder ist er widerständig?
Im Seminar beleuchten wir die Rolle der Politik und die Hintergründe ihrer Entscheidungen: Wer übt mit welchen Mitteln Einfluss aus? Gibt es sozial-ökologisch nachhaltige Konzepte für eine andere Politik? Wie verbinden NGOs und Gewerkschaften den Wunsch der Menschen nach einem guten Leben mit den
betrieblichen, gesellschaftspolitischen und globalen Herausforderungen?
Das Seminar geht diesen Fragen nach – kontrovers und konstruktiv. Basistrends werden gezeigt und unterschiedliche Positionen gegenübergestellt. Zusammenhänge werden sichtbar und betriebliche sowie außerbetriebliche Handlungsmöglichkeiten reflektiert.

Themen im Seminar

* ökonomische, technologische und soziale Basistrends
* Industrie 4.0: die vierte industrielle Revolution und gewerkschaftliches Handeln im Betrieb
* Kampf um die Märkte: das Freihandelsabkommen in der Kritik
* Der Mensch 4.0: selbstoptimiert, angepasst oder widerständig?
* Wer bestimmt die Welt? Über (Post-)Demokratie und Nationalismus heute
* geostrategische Interessen und militärische Konfliktlinien
* Gewerkschaften heute: Gegenmacht, Sozialpartner und Gestalter
* Konzepte und Kampagnen für eine zukunftsfähige Perspektive

Seminarnummer
SI01224
Seminarort
IG Metall-Bildungszentrum Sprockhövel
Freistellung
Bildungsurlaubsgesetz | § 37,7 BetrVG
Zielgruppe
Vertrauensleute, Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertretung
Kontakt für Rückfragen