Erteile deiner Bildung keine Absage

Seminar SE03221 | vom 8. August 2021 bis 13. August 2021

Mit Konflikten konstruktiv umgehen (Rhetorik III)

Beschreibung

In vielen betrieblichen Konflikten bist du als Berater oder gar Vermittler gefragt. Jede Seite verfolgt ihre Interessen.
Auf unserem Seminar kannst du herausfi nden, welche Konfliktarten es gibt und wie sie sich entwi-ckeln. Du gewinnst einen Blick auf deine eigenen Konfliktmuster und lernst, Konfliktgespräche vorzubereiten und durchzuführen.
Themen im Seminar:
▸ Konflikte erkennen und verstehen
▸ Rollen- und Zielkonflikte
▸ Konflikte in Teams, Gruppen und Organisationen
▸ Konfliktursachen bestimmen
▸ Eskalationsstufen eines Konfliktes
▸ das eigene Konfliktverhalten kennenlernen
▸ vom Konflikt zur Konfliktlösung
▸ Beratungs- und Konfliktgespräche durchführen
▸ Gesprächs und Moderationstechnik im Konflikt-gespräch
▸ Grenzen der Konfliktlösung als Interessenvertreter(in)

Seminarnummer

SE03221

Freistellung

§ 37,6 BetrVG

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de
Seminar SG03221 | vom 8. August 2021 bis 20. August 2021

Besser eingruppieren und Leistung gestalten (Entgelt II)

Beschreibung

Die wenigsten Menschen gehen arbeiten, weil sie nichts Besseres zu tun haben. In aller Regel gehen wir zur Arbeit, um unseren Lebensunterhalt zu bestreiten. Fragen der Eingruppierung und der Leistungsbemessung sind daher wesentliche Aspekte unserer Berufstätigkeit, über die alle Beschäftigten und die betrieblichen Interessenvertreter gut informiert sein sollten. In den Tarifverträgen zur Entgeltgestaltung (Entgelt-, Lohn- und Gehaltsrahmentarifverträge) wurden Instrumente geschaffen, die es den Beschäftigten bzw. ihren Vertretungen ermöglichen, ein gewichtiges Wort mitzureden. Wirklich nutzbar werden diese Instrumente für uns aber nur dann, wenn wir im Konfliktfall die besseren Argumente zur Eingruppierung und Leistungsbemessung parat haben. Dazu erarbeiten wir uns einen Überblick über die relevanten Tarifverträge und entwickeln Strategien zur Regelung von Entgelt- und Arbeitsbedingungen.
Im Hinblick auf die Versuche von Unternehmensleitungen, tarifvertragliche Standards zu unterlaufen, befassen wir uns mit den Methoden zur Arbeitsbewertung und zur Leistungsregulation ebenso wie mit den Mitbestimmungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung.
Themen im Seminar:
▸Wirtschaftliche und betriebliche Bedingungen und Konflikte der Entgelt- und Leistungsgestaltung
▸rechtliche und tarifvertragliche Regelungen zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen
▸Entgeltdifferenzierung (Arbeitsbewertung, Methoden)
▸arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zur menschengerechten Arbeitsgestaltung (was bedeutet Normalleistung?)
▸Entgeltgrundsätze und -methoden (Akkord- und Prämienentgelt bzw. Kennzahlenvergleich); Überblick Zeitentgelt mit Beurteilung
▸das »Handwerkszeug« der Leistungsregulierung
▸Überblick über die Datenermittlungsmethoden
▸Durchführen einer Zeitaufnahme »Messen von Ist-Zeiten«
▸Mitbestimmungs-, Mitwirkungs- und Beteiligungsrechte des Betriebsratres und die Reklamationsrechte der Beschäftigten

Seminarnummer

SG03221

Freistellung

§ 37,6 BetrVG,§ 179,4 SGB IX,Bildungsurlaubsgesetz

Kontakt für Rückfragen

Lina Kronisch: lina.kronisch@igmetall.de
Seminar SF03221 | vom 10. August 2021 bis 13. August 2021

Protokollführung im Betriebsrat

Beschreibung

Sitzungen, Verhandlungen und Beschlüsse des Betriebsrats müssen ordnungsgemäß protokolliert werden. Protokolle sind ein wichtiges Fundament für die Arbeit des Betriebsrats. Das Seminar vermittelt die notwendigen gesetzlichen Vorschriften und viele Praxistipps, um Protokolle verständlich und knapp, effektiv und rechtlich sicher zu formulieren. Die im Seminar selbst erstellten Textvorlagen kannst du in der Betriebsratsarbeit direkt umsetzen. Das wird dir die Protokollführung in Zukunft enorm erleichtern.
Themen im Seminar:
> Niederschrift gem. § 34 BetrVG: gesetzliche Anforderungen an die Sitzungsniederschrift, Einsichtnahme und Aufbewahrung; rechtliches Hintergrundwissen und Praxistipps für die Schriftführertätigkeit; Verfahren
bei Stellungnahmen, Umgang mit Einwänden
> Abfassen von Sitzungsniederschriften: Mindestanforderungen und korrekte Protokollsprache; Protokollarten im Vergleich (Wort-, Verlaufs-, Ergebnis- und Kurzprotokoll); Fristen beachten, Beschlüsse und Abstimmergebnisse rechtssicher dokumentieren; Formulierungen im Protokoll, Übungen für prägnante und treffende Formulierungen
> Grundlagen für die Protokollführung mit Textverarbeitung und Tabellenkalkulation: Musterprotokolle für die eigene Praxis, rechtssicher gemäß § 34 BetrVG; Ablage organisieren, Dokumente sortieren, filtern und gliedern

Seminarnummer

SF03221

Freistellung

§ 37,6 BetrVG

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de
Seminar SF03321 | vom 15. August 2021 bis 20. August 2021

Grundlagen der Betriebswirtschaft

Beschreibung

Sowohl Arbeitnehmer(innen) als auch ihre Interessenvertreter(innen) werden fast täglich mit betriebswirtschaftlichen Begriffen konfrontiert: Mithilfe dieses Vokabulars begründen die Unternehmer ihre wirtschaftlichen Entscheidungen. Die Beschäftigten sind von den Auswirkungen dieser Maßnahmen meist direkt betroffen. Für eine erfolgreiche Interessenpolitik gewinnen betriebswirtschaftliche Kenntnisse daher an Bedeutung. Im Seminar werden wir uns mit den Grundzügen der Betriebswirtschaftslehre auseinandersetzen. Im Fokus der Betrachtung liegt dabei das interne Rechnungswesen und die daraus resultierenden Kennziffern. Es geht aber nicht nur darum, die „betriebswirtschaftliche Logik einer Unternehmensleitung“ besser zu verstehen. Wir wollen den „wirtschaftlich erforderlichen Maßnahmen“ des Unternehmens eigene Vorstellungen im Interesse der Beschäftigten wirkungsvoll entgegensetzen. Für Mitglieder des Betriebsrats und des Wirtschaftsausschusses ist dieses Wissen besonders wertvoll, wenn sie mit dem Unternehmen nach Unterrichtung und Vorlage der erforderlichen Unterlagen (§ 106 Abs. 2 BetrVG) über wirtschaftliche Angelegenheiten beraten (§ 106 Abs. 1 BetrVG). Im Seminar erlernst du den sicheren Umgang mit den Grundlagen der Betriebswirtschaft. Es ermöglicht dir, dich kompetent und fundiert in die wirtschaftlichen Entscheidungen des Unternehmens einzumischen.
Themen im Seminar:
> Unternehmensstrategien und Unternehmensplanung – Unternehmensrechtsformen – Konzern, Unternehmen, Betrieb – wirksame Einflussmöglichkeiten der Interessenvertretung
> Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung
> Betriebswirtschaftliche Gestaltungsansätze aus Beschäftigtensicht
> Handlungsmöglichkeiten des Wirtschaftsausschusses/Betriebsrates

Seminarnummer

SF03321

Freistellung

§ 37,6 BetrVG,§ 179,4 SGB IX,Bildungsurlaubsgesetz

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de
Seminar SM03721 | vom 12. September 2021 bis 17. September 2021

Personalmanagement verstehen - Personalentwicklung mitgestalten M1

Beschreibung

Personalmanagement – verstehen, was die „andere Seite so vorhat und wie sie agiert“.
Am Anfang des Seminars stehen die Funktion und die Ziele des Personalmanagements sowie die Erarbeitung eigener arbeitnehmerorientierter Kriterien, um Personalentwicklung mitzugestalten. Auf der Basis der eigenen betrieblichen Erfahrungen bei z. B. Stellenbesetzung, Personalabbau und Weiterbildung – setzten wir an den Mitwirkungsrechten des BetrVG nach § 92 ff insbesondere §§ 96 – 98. Personalplanung an und uns mit den Anwendungszusammenhängen und Wirkungsweisen von Instrumenten und Konzepten der Personalentwicklung auseinander. Wir entwickeln dabei Perspektiven für persönliche Handlungsoptionen. Dabei werden individuelle und kollektive Zielsetzungen betrieblicher Personalentwicklungsstrategien (z. B. familien- und alternsgerecht) sowie gewerkschaftliche Unterstützungsangebote und Qualifiierungsinitiativen einbezogen.
Themen im Seminar (Typ 2127)
> Zusammenhänge zwischen Unternehmensführung und Personalmanagement
> Chancen eines systematischen Personalmanagements
> Instrumente der Personalentwicklung
> Anforderungen und Kriterien an eine arbeitnehmerorientierte Personalpolitik
> rechtliche, inhaltliche und politische Handlungsorientierungen aus dem BetrVG, insbesondere die §§ 92, 92a, 96 – 98 ff, 106 ff.
> Entwicklung eigener Strategien und betriebliche Vereinbarungen

Seminarnummer

SM03721

Freistellung

§ 37,6 BetrVG,§ 179,4 SGB IX

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de
Seminar SX13721 | vom 12. September 2021 bis 15. September 2021

Entgelt- und Entwicklungsansprüche von Betriebsratsmitgliedern

Beschreibung

Das Betriebsratsamt ist ein Ehrenamt. Mitglieder von Betriebsräten dürfen vom Arbeitgeber weder bevorzugt noch benachteiligt werden. Was heißt das aber im Hinblick auf das Einkommen und die berufliche Entwicklung bei langjähriger Tätigkeit in diesem Mandat? Betriebsrat und/oder Karriere – wie passt das zusammen? Was sind „vergleichbare Arbeitnehmer“ und welche Kriterien des Vergleichs und welche Methoden gibt es, um Anhaltspunkte und Ausprägung zu ermitteln? Was kann ein Betriebsrat tun, um zu verhindern, dass Kolleg(inn)en aus Angst um ihre berufliche Entwicklung sich nicht für dieses wichtige Amt zur Verfügung stellen? In diesem dreitägigen Seminar erarbeiten wir uns die gesetzlichen Bestimmungen zum Entwicklungsgebot und zum Benachteiligungsverbot und erproben die Methoden für unsere betriebliche Praxis.
Themen im Seminar:
> wirtschaftliche und berufliche Absicherung der BR-Mitglieder nach dem Betriebsverfassungsgesetz
> gesetzlicher Vergleichsmaßstab für die betriebsübliche Entwicklung des BR-Mitglieds und deren praktische Umsetzung
> betriebliche Regelungsmöglichkeiten (Betriebsvereinbarungen) zur Ausgestaltung des Benachteiligungsverbots

Seminarnummer

SX13721

Freistellung

§ 37,6 BetrVG,§ 179,4 SGB IX

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de
Seminar SX03721 | vom 12. September 2021 bis 15. September 2021

Verhandlungsführung

Beschreibung

Nach der Einigung über die inhaltlichen Ziele und Forderungen mit der Belegschaft und im Betriebsratsgremium kommt der wohl schwierigste und entscheidendste Teil: die Verhandlung mit dem Arbeitgeber.
Jetzt gilt es, ein Ergebnis zu erzielen, das von allen Beteiligten getragen werden kann, ohne das Verhandlungsziel aus dem Auge zu verlieren. Schließlich soll
das Ergebnis auch erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden.
m Seminar vermitteln wir unterschiedliche Verhandlungskonzepte. Neben der theoretischen Auseinandersetzung bearbeiten wir vor allem Fragen der taktischen und praktischen Vorgehensweise. Typische Fallen im Verhandlungsprozess werden gemeinsam herausgearbeitet.
Ziel ist es, in Verhandlungen gut vorbereitet zu sein, zielgerichtet zu agieren und einen kühlen Kopf zu bewahren!
Themen im Seminar:
* Grundsätze erfolgreicher Verhandlungsführung
* Beteiligungsorientierung und Verhandlungsführung
* unterschiedliche Verhandlungsstile
* Phasenkonzept für Verhandlungen
* Vorbereitung und strategisches Durchdenken der Verhandlung
* feste Positionen versus bewegliche Interessen
* Umgang mit festgefahrenen Positionen
* r ealistische Einschätzung des Verhandlungsspielraums
* Umgang mit Stress und Emotionen Rückkopplung und Umgang mit dem Verhandlungsergebnis

Seminarnummer

SX03721

Freistellung

§ 37,6 BetrVG,

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de
Seminar SX23921 | vom 28. September 2021 bis 1. Oktober 2021

Der Körper spricht immer!

Beschreibung

Mimik, Gestik, Stimme, Körperhaltung, Gang, Gesichtsausdruck,Blick – diese Faktoren prägen bei unseren Gesprächspartnern Sympathie oder Antipathie, Respekt oder Herablassung, Akzeptanz oder Widerstand deutlicher als alles, was wir sagen. Seine eigene
Körpersprache zu optimieren, das heißt, zu wissen, was man will und es auch mit der Körpersprache so zu kommunizieren, dass man es bekommt. Die Körpersprache anderer zu lesen heißt, erkennen zu können, was andere im Inneren umtreibt.
Die Methode Authentische Körperdynamik vermittelt die Grundlagen, um die eigene Körpersprache bewusster wahrzunehmen und zu steuern und die körpersprachlichen Signale anderer zu deuten. Das schafft mehr Möglichkeiten in der Kommunikation und
leistet einen wesentlichen Beitrag, die Wirkung der eigenen, wahren Persönlichkeit zu entfalten.
Themen im Seminar:
▸ Sicherheit im Auftreten
▸ Verbesserung der Körperhaltung und Körperspannung
▸ Bewusstheit der eigenen Körpersprache
▸ mehr Bewusstheit über die Körpersprache anderer
▸ souverän präsentieren
▸ effizient moderieren und führen
▸ in Konflikten standhaft bleiben

Seminarnummer

SX23921

Freistellung

§ 37,6 BetrVG,§ 179,4 SGB IX,

Kontakt für Rückfragen

Marion Oppermann: marion.oppermann@igmetall.de