Erteile deiner Bildung keine Absage

Präsenz-Seminare

Ausbildungsreihe: Sicher mit Gefahrstoffen umgehen - Teil 1: Gefährdungen durch Gefahrstoffe ermitteln | Seminarnummer SB03824 | vom 16. September 2024 bis 20. September 2024

Beschreibung

Für viele Beschäftigte gehört der Umgang mit Gefahrstoffen am Arbeitsplatz zum Alltag. Daraus ergeben sich viele Unsicherheiten und Fragen, für Betriebsrät*innen genauso wie für Betroffene. Welche Wirkungen auf den Menschen gehen von gefährlichen Arbeitsstoffen aus? Was ist eigentlich ein Gefahrstoff? Welche Methoden zur Ermittlung und Beurteilung von Gefahrstoffen gibt es? Kann der Einsatz von Gefahrstoffen vermieden werden, und welche Schutzmaßnahmen muss der Arbeitgeber treffen?
In unserer Ausbildungsreihe gehen wir diesen Fragen auf den Grund und beleuchten weitere Aspekte der Gefahrstoffpolitik. Wir setzen uns mit den Ursachen von Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen auseinander, indem wir die Wirkungen im Betrieb eingesetzter Gefahrstoffgruppen
unter die Lupe nehmen. Von einem Messtechniker der Berufsgenossenschaft und einem Chemiker erfahren wir, wie konkrete Messungen durchgeführt und Messberichte interpretiert werden können. Nicht zuletzt machen wir uns mit den Mitbestimmungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung bei der Umsetzung der Gefahrstoffverordnung vertraut.

* Mit der Ausbildungsreihe erarbeitest du dir eine fundierte Grundlage zum betrieblichen Umgang mit Gefahrstoffen.
* Du kannst dich kompetent in die betriebliche Gefahrstoffpolitik einbringen, machst dir das Gefahrstoffrecht Schritt für Schritt handhabbar und kannst es zur Durchsetzung der Gefährdungsbeur teilung nutzen.

Themen im Seminar

* Gefährdungen und gesundheitliche Risiken am Arbeitsplatz durch Gefahrstoffe
* Aufnahmewege von Gefahrstoffen beim Menschen
* mögliche Auswirkungen von Gefahrstoffen auf die Gesundheit
* Gefährdungsermittlung und -beurteilung auf Grundlage des Arbeitsschutzgesetzes und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
* Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Erkrankungen

Seminarnummer

SB03824

Kosten

5 Tage (G)

Freistellung

Bildungsurlaubsgesetz | § 179,4 SGB IX | § 37,6 BetrVG

Zielgruppe

Vertrauensleute, Betriebsräte, SBV

Kontakt für Rückfragen

Andrea Janßen

Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung (AuG II/1) | Seminarnummer SB04824 | vom 25. November 2024 bis 29. November 2024

Beschreibung

Wie können wir den Arbeits- und Gesundheitsschutz spürbar verbessern? Wie setzen wir Maßnahmen durch? Wie nutzen wir die Gefährdungsbeurteilung bei Problemen im Arbeits- und Gesundheitsschutz?
In diesem Seminar lernen wir, mit der Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz längst zugesagte Schutzmaßnahmen durchzusetzen oder persönliche Schutzausrüstung bereitzustellen.
Du erfährst, wie du das Betriebsverfassungsgesetz nutzen kannst und welche Bedeutung eine Betriebsvereinbarung zur Gefährdungsbeurteilung hat. Exemplarisch bearbeitest du Handlungsfelder aus der betrieblichen Praxis zu Handlungsmöglichkeiten von Beschäftigten und betrieblicher Interessenvertretung.

Themen im Seminar

* Akteur*innen und Themenfelder im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz
* Gefährdungsbeurteilung zur Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren nach dem Arbeitsschutzgesetz als gesetzliche Pflicht des Arbeitgebers
* Betriebsverfassungsgesetz als Schlüssel zur Mitbestimmung im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz
* Handlungsfelder der betrieblichen Interessenvertretung und strategische Vorgehensweise
* Einbeziehung der Beschäftigten bei der gesundheitsgerechten Arbeitsgestaltung

Seminarnummer

SB04824

Kosten

5 Tage (G)

Freistellung

Bildungsurlaubsgesetz | § 179,4 SGB IX | § 37,6 BetrVG

Zielgruppe

Vertrauensleute, Betriebsräte, SBV

Kontakt für Rückfragen

Andrea Janßen

Online-Seminare

Künstliche Intelligenz: Aktueller Stand, Herausforderungen und neue Möglichkeiten | Seminar SX022324WEB | am 4. Juni 2024 von 17:00 bis 18:30

Beschreibung

ChatGPT, Dall-E – zwei sogenannte generative KI, die in zunehmend in unsere Bürosoftware wie Office aber auch Photoshop integriert werden. Sie werden Co-Piloten genannt und verweisen damit auf eine bestimmte Funktion in der Mensch-Maschine-Schnittstelle. Wir wollen danach fragen, welche Rolle sie in unserem betrieblichen Alltag spielen werden und wo und wie die Mitbestimmung greift.

Moderation: Guido Brombach

Seminarnummer

SX022324WEB

Kosten

kostenlos

Freistellung

keine

Zielgruppe

Aktive und Interessierte

Kontakt für Rückfragen

benjamin.weigel@igmetall.de

Arbeits- und Gesundheitsschutz aktuell: Die neuen Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen | Seminar SX032324WEB | am 7. Juni 2024 von 09:00 bis 12:30

Beschreibung

Fast jede und jeder kennt sie, die „G-25“. Ziemlich genau 50 Jahre lang prägten die sog. „G-Sätze“ der Berufsgenossenschaften die Untersuchungspraxis in der Arbeitsmedizin. Obwohl sie nie mehr als pure Empfehlungen für Arbeitsmedizinische Vorsorgen und Untersuchungen waren. Spätestens mit der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) begann aber ein grundlegender Wandel. Die Rechte der Beschäftigten gegenüber dem Betriebsarzt oder der Betriebsärztin wurden deutlich gestärkt.

Im Sommer 2022 wurde nun, nach jahrelanger intensiver Beratung, das Nachfolgewerk die „DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen“ veröffentlicht. Darin ist es u. a. gelungen, die Vorsorge deutlich von Fragen der Eignung zu unterscheiden. Die Beratung der Beschäftigten hat in den einzelnen Empfehlungen deutlich an Gewicht gewonnen.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir mit ausgewiesenen Expert*innen die Vorgeschichte, den Inhalt und die juristischen Hintergründe der neuen Empfehlungen ausloten und schließlich mit euch zusammen eine Strategie für die betriebliche Praxis beraten.

Ablauf:

09:00 Uhr   „Die DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen“

Heinz Fritsche, Arbeits- und Gesundheitsschutz Bildungszentrum Sprockhövel

10:00 Uhr    Diskussion und Nachfragen

10:30 Uhr   Pause

10:45 Uhr   „Das kleine 1 mal 1 der Verhältnismäßigkeitsprüfung“

11:30 Uhr   Diskussion und Nachfragen

12:00 Uhr   „Konsequenzen für die Arbeit des Betriebsrates“

12:30 Uhr   Seminarende

Seminarnummer

SX032324WEB

Kosten

285,– € (USt.-frei)

Freistellung

§ 37 (6) BetrVG, § 179 (4) SGB IX

Zielgruppe

Betriebsräte und Mitglieder der SBV mit Vorkenntnissen im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Kontakt für Rückfragen

Andrea Janßenandrea.janssen@igmetall.de

Arbeits- und Gesundheitsschutz aktuell: Die neuen Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen | Seminar SX013924WEB | am 27. September 2024 von 09:00 bis 12:30

Beschreibung

Fast jede und jeder kennt sie, die „G-25“. Ziemlich genau 50 Jahre lang prägten die sog. „G-Sätze“ der Berufsgenossenschaften die Untersuchungspraxis in der Arbeitsmedizin. Obwohl sie nie mehr als pure Empfehlungen für Arbeitsmedizinische Vorsorgen und Untersuchungen waren. Spätestens mit der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) begann aber ein grundlegender Wandel. Die Rechte der Beschäftigten gegenüber dem Betriebsarzt oder der Betriebsärztin wurden deutlich gestärkt.

Im Sommer 2022 wurde nun, nach jahrelanger intensiver Beratung, das Nachfolgewerk die „DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen“ veröffentlicht. Darin ist es u. a. gelungen, die Vorsorge deutlich von Fragen der Eignung zu unterscheiden. Die Beratung der Beschäftigten hat in den einzelnen Empfehlungen deutlich an Gewicht gewonnen.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir mit ausgewiesenen Expert*innen die Vorgeschichte, den Inhalt und die juristischen Hintergründe der neuen Empfehlungen ausloten und schließlich mit euch zusammen eine Strategie für die betriebliche Praxis beraten.

Ablauf:

09:00 Uhr   „Die DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen“

Heinz Fritsche, Arbeits- und Gesundheitsschutz Bildungszentrum Sprockhövel

10:00 Uhr    Diskussion und Nachfragen

10:30 Uhr   Pause

10:45 Uhr   „Das kleine 1 mal 1 der Verhältnismäßigkeitsprüfung“

11:30 Uhr   Diskussion und Nachfragen

12:00 Uhr   „Konsequenzen für die Arbeit des Betriebsrates“

12:30 Uhr   Seminarende

Seminarnummer

SX013924WEB

Kosten

285,– € (USt.-frei)

Freistellung

§ 37 (6) BetrVG, § 179 (4) SGB IX

Zielgruppe

Betriebsräte und Mitglieder der SBV mit Vorkenntnissen im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Kontakt für Rückfragen

Andrea Janßenandrea.janssen@igmetall.de