vom 17. März 2024 bis 22. März 2024

Referent*innen im Jugendbereich – Grundlagen

Beschreibung

Bisher kanntest du Seminare nur aus der Sicht der Teilnehmer*innen, nun geht es darum, selbst Seminare zu leiten. Als angehende:r Referent*in für Jugendseminare stehst du vor einem Perspektivenwechsel.
Wir beschäftigen uns in diesem Seminar mit dem Selbstverständnis als Referent*in für Jugendseminare. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Lernen. Welche Erfahrungen hast du gemacht, welche weiteren Ansätze zum Lernen gibt es, und was bedeutet das für unsere Seminararbeit? Unser Grundlagenseminar zur Referent*innenausbildung hilft dabei, dich mit den Besonderheiten der gewerkschaftlichen Jugendbildungsarbeit auseinanderzusetzen.
Hierfür erarbeiten wir uns gemeinsam das entsprechende Handwerkszeug wie etwa die benötigten sozial-methodischen Kompetenzen zur Leitung eines Seminars. Wir werden den eigenen Seminarverlauf kritisch reflektieren und daraus ein Verständnis für Gruppenprozesse ableiten und entwickeln. Selbstverständlich bleibt genügend Zeit und Raum für Diskussion und Reflexion von Seminarmethoden.

Themen im Seminar

* die eigene Rolle, das Selbstverständnis, die Anforderungen als Referent*in in einem Jugendseminar
* Arbeits- und Lebensbedingungen junger Erwachsener: Ursachen, Entwicklungsperspektiven und Konsequenzen für gewerkschaftliches Handeln
* Jugendbildungsarbeit heute
* Seminare leiten: Lernzielformulierungen, praktische Übungen, Gruppenprozesse, Leitungsrolle, Seminaraufbau
* Reflexion und Diskussion der Arbeitsergebnisse

Seminarnummer
SL11224
Seminarort
IG Metall-Bildungszentrum Sprockhövel
Freistellung
Bildungsurlaubsgesetz
Zielgruppe
Bildungsreferenten
Kontakt für Rückfragen