Präsenzseminar | von 28. Februar 2021 bis 3. März 2021

Basisaufbau (Modul III)

Beschreibung

Gut funktionierende Arbeitsstrukturen sind die beste Vorraussetzung für eine starke Präsenz der Belegschaft und Ihren Interessenvertreter(innen) im Betrieb. Aus den interessierten und engagierten Kolleg(inn)en soll systematisch ein fester und wachsender Kreis von aktiven Beschäftigten werden, der im rahmen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeben gemeinsame Regelungen erreicht. Wenn es uns gelingt, wichtige Themen zu identifizierenund aufzuarbeiten, werden wir neue Kolleg(inn)en als Unterstützer einer gelungenen (Betriebs-) Politik hinzugewinnen. Der Aktivenkreis……..
ist der Raum, um sich über die Erfahrung zu diesem Thema auszutauschen.
dient dazu, sich gemeinsam weiterzuqualifizieren.
ist das Forum, auf dem Beschäftigte und Interessenvertreter die (betriebs-) politischen Themen vorantreiben und gemeisam lösen.
All das macht erlebbar, was es bedeutet, sich betrieblich und überbetrieblich für gute Arbeits- und Lebensbedingungen einzusetzen. am besten gelingt das beteiligungsorientiert und zusammen mit der Belegschaft.
Themen im Seminar:
> stärker werden im Betrieb- systematischer Aufbau einer aktiven betrieblichen Belegschafts- und Interessenvertretungsstruktur
> Identifizierung von Aktiven und Schlüssenpersonen
> anlassbezogene Aktivierung und Aufbau eines Aktivenkreises
> Einbeziehung von Beschäftigten als „sachkundige Arbeitnehmer*innen“ nach §80 Absatz 2 BetrVG

Seminarnummer

SE00921

Freistellung

§ 37,7; Bildungsurlaub

Kontakt für Rückfragen

Melanie Zimmer: melanie.zimmer@igmetall.de