Datum und Uhrzeit

[64], 13:00

Seminarbeschreibung

Vor vier Jahren wurde in Großbritannien per Referendum für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Formal ist das Land seit 1. Februar 2020 kein Mitglied der EU mehr. Zum Jahresende laufen auch alle Übergangsbestimmungen aus und es scheint immer noch unwahrscheinlich, dass es in den Verhandlungen noch gelingt, die künftige Zusammenarbeit zwischen Großbritannien und der EU zu regeln und damit auf eine verlässliche Grundlage zu stellen.
Für EBR-/SE-BR-Gremien und ihre Mitglieder stellen sich daher viele Fragen zu den Konsequenzen, die wir im Online-Seminar klären wollen.

Themen:

  • Rechtsfolgen des (un)geregelten Brexits für das EBR-/SE-Gremium, wenn die zentrale Leitung bisher in Großbritannien ist
  • Bedeutung des Brexits für britische Mitglieder im Gremium
  • Gibt es eine Nachwirkung? Was muss mit der zentralen Leitung neu vereinbart werden?

Übersetzung:
Sprachen: Deutsch/Englisch simultan

Referent*innen:

  • Ralf Götz & Undine Memmler, EBR/SE-Team IG Metall Vorstand
  • Roswitha Schneider, IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel
  • Jonathan Hayward, Unite the Union
Seminarnummer

SX0050321WEB

Kosten

300,- € USt.-frei
[if 77 not_equal=““]

Freistellung
[77][/if 77]
Ansprechpartner

Benjamin Weigel