Eintägiges Seminar
Online-Seminar |
am 30. November 2022, von 17:00 bis 30. November 2022, 18:30

Social Media und andere Formen digitaler Kommunikation

Beschreibung

Wir wollen in den gemeinsamen Erfahrungsaustausch zur Kommunikation gewerkschaftlicher Themen in Sozialen Netzwerken aber auch anderen digitalen Orten kommen. Wie können wir digital nicht nur informieren, sondern die Kolleg*innen zu Aktionen in und außerhalb des Betriebes motivieren.

Moderation: Guido Brombach

Seminarnummer

SX014822WEB

Kosten

kostenfrei

Freistellung

keine

Zielgruppe

Aktive und Interessierte

Kontakt für Rückfragen

Benjamin Weigel

Eintägiges Seminar
Online-Seminar |
am 5. Dezember 2022, von 16:00 bis 5. Dezember 2022, 17:30

Moodle Sprechstunde

Beschreibung

Moodle ist die Lernplattform, die die IG Metall in Zukunft für die Begleitung von Lernprozessen nutzen will. Nach einem ersten Überblick und Einblick wollen wir vor allem deine Fragen beantworten. Vielleicht bist du ja schon mit unserer Lernplattform in Berührung gekommen und es haben sich Fragen ergeben, die wir gemeinsam klären können.

Moderation: Guido Brombach

 

Seminarnummer

SX024922WEB

Kosten

kostenfrei

Freistellung

keine

Zielgruppe

Aktive und Interessierte

Kontakt für Rückfragen

Benjamin Weigel

Mehrtägiges Seminar
Online-Seminar |
am 8. Dezember 2022, von 09:00 bis 9. Dezember 2022, 12:30

Update Arbeitsschutz und Arbeitsgestaltung - Fachtagung Gute Arbeit

Beschreibung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch in diesem Jahr möchten wir dich wieder herzlich zu unserer Fachtagung „Update Arbeitsschutz und Arbeitsgestaltung“ einladen.

Selten war der Titel „Update“ so zutreffend wie in diesem Jahr: Wir möchten mit euch zwei wichtige BAG-Urteile genauer unter die Lupe nehmen. 2019 entschied das oberste deutsche Arbeitsgericht, dass die Gefährdungsbeurteilung in zwei Stufen vor zwei getrennte Einigungsstellen gebracht werden muss. Am 13. September 2022 entschied das Gericht, eine Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einführung der Arbeitszeiterfassung bestünde schon deshalb nicht, weil der Arbeitgeber ohnehin gesetzlich dazu verpflichtet sei. Ihr seht schon – es gibt viel zu besprechen.

Beim Thema psychische Belastungen beobachten wir seit einiger Zeit eine Trendwende in der Arbeitgeberargumentation: Psychische Belastungen werden nicht mehr strikt geleugnet, auch nicht mehr, dass die Arbeitsbelastung krankmachen kann. Aber gesundheitsschädlicher Stress entzieht sich nach Ansicht der Unternehmerverbände objektiven Parametern, sei eher eine Frage der individuellen Resilienz. Frei nach dem Werbeslogan: „Wenn die Arbeit zu hart ist, bist du eben zu schwach“. Dieser Argumentation wollen wir am ersten Tag unserer Tagung nachgehen, am zweiten Tag betrachten wir dann das Thema aus einer anderen Perspektive – dem Zusammenhang von unternehmerischem Handeln bzw. Führung und der Gesundheit der Beschäftigten.

Die aktuellen Entwicklungen im Bereich Homeoffice und Desksharing werden uns ebenfalls beschäftigen. Die Pandemie hat diesem Thema einen immensen Schub gegeben. Viele Betriebe haben die Vorteile der Arbeit im Homeoffice erkannt, leider müssen die Beschäftigten die Schattenseiten ausbaden.

Zum Abschluss gibt es eine gute Nachricht, wenngleich auch diese Neuigkeit Arbeit mit sich bringen könnte: Endlich sind die sog. „G-Sätze“ Geschichte! Sie werden abgelöst durch die neuen Arbeitsmedizinischen Empfehlungen der DGUV. Was das für die betriebliche Praxis der arbeitsmedizinischen Vorsorge bedeutet, wollen wir mit euch besprechen.

Wie gewohnt ist auch eine Online-Teilnahme möglich.

Wir freuen uns schon jetzt, dich in Sprockhövel oder online begrüßen zu können.

Das Team des Handlungsfeldes
Arbeits- und Gesundheitsschutz im
IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel

Den Flyer kannst Du hier herunterladen:
Flyer Update Arbeitsschutz 08.-09.12.2022 in Sprockhövel

Ablauf:

Donnerstag, 08.12.2022

 09:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung

 09:30 Uhr Aktuelle Rechtsprechung des BAG insbesondere zu Gefährdungsbeurteilung und Arbeitszeiterfassung
Ina Dirksmeyer, Direktorin des Arbeitsgerichts Bocholt

 11:30 Uhr Neue Gesetze, Verordnungen und Arbeitsschutzregeln
Handlungsfeld Arbeits- und Gesundheitsschutz

 12:30 Uhr Mittagspause

 14:00 Uhr „Schlechte Chefs kann man nicht wegatmen“ – BGM Ansätze auf dem Prüfstand
Prof. Dr. Karina Becker, Professorin für Sozialpolitik und Soziale Arbeit, Duale Hochschule Gera-Eisenach
Heinz Fritsche, Handlungsfeld Arbeits- und Gesundheitsschutz im IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel

 15:30 Uhr Homeoffice und Desk-Sharing
Dr. Tobias Kämpf, ISF München und Privatdozent an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 16:30 Uhr Arbeitspolitische Standortbestimmung Podiumsdiskussion mit
Conny Schönhardt, IG Metall Unternehmensbeauftragte Volkswagen
Prof. Dr. Karina Becker
Dr. Tobias Kämpf

 17:30 Uhr Rückblick und Ausblick

Freitag, 09.12.2022

09:00 Uhr Einstieg

 09:15 Uhr Führung und Gesundheit
Jörg Manfred Sänger, Systemischer Wirtschaftsmediator & Betrieblicher Gesundheitsmanager

 10:30 Uhr Es hat ein Ende: Die Arbeitsmedizinischen Empfehlungen lösen die G-Sätze ab
Petra Müller-Knöß, IG Metall Ressort Arbeitsgestaltung und Gesundheitsschutz

 12:00 Uhr Abschluss und Mittagessen

Bitte bringt für die Teilnahme an Umfragen eure Smartphones mit

Seminarnummer

SX019922WEB

Kosten

420,– € (USt.-frei)

Freistellung

§ 37 (6) BetrVG, § 179 (4) SGB IX

Zielgruppe

Betriebsräte und Mitglieder der SBV, die im Betrieb mit der Gestaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes betraut sind und bereits über die grundlegenden Kenntnisse im Arbeits- und Gesundheitsschutz verfügen.

Kontakt für Rückfragen

Benjamin Weigel